Nachhaltigkeit beim Fiducia & GAD Baden-Marathon

Eine große Laufveranstaltung wie der Fiducia & GAD Baden-Marathon bringt, neben viel Spaß und Freude, für alle Besucher und Teilnehmer, immer auch einen gewissen Ressourcenverbrauch und damit verknüpft einen CO2 Abdruck mit sich.
Neben dem Hauptfaktor "An-und Abreise" der Teilnehmer/innen spielen Faktoren wie Müllaufkommen oder Energieverbrauch der Veranstaltung eine Rolle. Zur Erhaltung einer gesunden Umwelt, möchten wir unbedingt einen Beitrag leisten, weswegen uns Maßnahmen zum Thema "Nachhaltigkeit" und "möglichst geringer Umweltbelastung" sehr wichtig sind.
Die folgenden exemplarischen Punkte sind uns in diesem Rahmen bedeutsam und bereits umgesetzt. Das Thema möchten wir in der Entwicklung der Veranstaltung stets weiter positiv und offensiv begleiten und weitere sinnvolle Maßnahmen treffen. 

Konkrete Maßnahmen im Rahmen des Fiducia & GAD Baden-Marathon

Bei sehr großen Laufveranstaltungen enstehen über 70 % an Umweltbelastungen durch die An-und Abreise. Da unser Haupteinzugsgebiet primär regional, weniger national und nur zu einem sehr kleinen Teil international ist, ist die Belastung durch unsere Veranstaltung von vorneherein geringer.
Damit zusätzlich möglichst viele Leute ohne Auto anreisen können, investieren wir in ein kostenloses ÖPNV-Ticket für alle Starter. Dieses Ticket ist für das gesamte Veranstaltungswochenende und für das komplette Verbundgebiet des KVV gültig.
Alle Teilnehmer/innen v.a. etwaige Flugreisende haben die Möglichkeit ihren CO2 Abdruck freiwillig zu kompensieren.

Schon seit einigen Jahren gibt es sowohl entlang der Strecke als auch im Runners Heaven bei der Zielverpflegung keine Plastikbecher mehr. Stattdessen nutzen wir recycelbare Pappbecher für die Versorgung der Läuferinnen und Läufer.
Benutzte Becher werden unmittelbar nach der Veranstaltung von freiwilligen Helfern und dem Amt für Abfallwirtschaft Karlsruhe eingesammelt.
Neben den Plastikbechern wird auf Einwegplastikgeschirr verzichtet.

Auf der Laufstrecke werden beim Fiducia & GAD Baden-Marathon keine Voraus-KFZ mit Verbrennungsmotor eingesetzt. Neben den geringen Auswirkungen auf die Umwelt profitieren auch unsere Teilnehmer/innen, da die Laufstrecke frei von Abgasen solcher Fahrzeuge bleibt.
Das Lotsen der Spitzenläufer erfolgt seit Jahren durch Radkurier Karlsruhe.

Im Bereich der Läuferversorgung entlang der Strecke und im Zielbereich "Runners Heaven", arbeiten wir weitestgehend mit regionalen Produzenten und Lieferanten zusammen. Sämtliche Backwaren werden beispielsweise am Veranstaltungstag frisch von der nahe gelegenen Bäckerei Nussbaumer geliefert. Die Äpfel stammen von einem lokalen Obst & Beerenhof aus der Ortenau.
Da die Bürger Maultaschenparty in unmittelbarer Nachbarschaft zur Europahalle in der Kantine Ratatouille stattfindet muss keine zusätzliche Infrastruktur aufwändig angefahren werden. Stattdessen achtet diese Lokalität stets auf regionale Produkte und Nachhaltigkeit, weswegen neben klassischem Geschirr nur biologisch abbaubares Einweggeschirr genutzt wird.

Eine Veranstaltung wie der Fiducia & GAD Baden-Marathon erfordert einen enormen logistischen Aufwand. Um diesen zu bewältigen arbeiten wir mit Dienstleistern und Lieferanten aus Karlsruhe und der Region zusammen. Somit können lange Anfahrt-und Lieferwege vermieden werden.